Erfahrungen

Dabei wurde mir bewusst, dass ich mich in einer großen Umbruchphase befinde

Bei verschiedenen Gelegenheiten habe ich die Arbeit von Wilfried Schneider kennen gelernt. Dies war für mich wichtige Selbsterfahrung und zeigte mir den Nutzen von Symbolen in einer therapeutischen Intervention auf zwei Seiten:
Zum einen als Klient und zum anderen auf der therapeutischen Seite.
Wir haben in Hamburg mit Wilfried Schneider in einer kleinen Gruppe gearbeitet und lernten die Einsatzmöglichkeiten von Symbolen kennen, probierten den Inhalt der Therapiekoffer  selbst aus.
Wir arbeiteten abwechselnd als Therapeut und Klient, indem wir zu eigenen Konflikten die verschiedenen Therapiekoffer bzw. die Symbole als Mittel zur Kommunikation zu Hilfe nahmen.
Ich habe gestaunt, wie schnell ich über Symbole an bestimmte Gefühle herankommen kann. Sie halfen mir auch bei dem Versuch, mich an sehr zurückliegende Dinge gut zu erinnern.
Die anderen Teilnehmer und ich konnten die verschiedenen Begebenheiten aus verschiedenen Blickwinkeln einfacher betrachten. Wir waren begeistert, wie Symbole eine Brücke zwischen Klient und Therapeut bei Wort- und Hilflosigkeit schlagen können.
Dies hätte ich mir in meiner früheren eigenen Therapie auch als Hilfsmittel gewünscht. Ich habe im Seminar die  Lebensstrasse gelegt und durch gearbeitet. Dabei wurde mir bewusst, dass ich mich in einer großen Umbruchphase befinde. Damals war ich noch in den Anfängen meiner Veränderungen und ich wurde zuversichtlicher. Seitdem hat sich tatsächlich noch viel zum positiven geändert.
Ich sehe gespannt dem Einsatz des Gefühlstern, den ich schon habe, bei meinen eigenen Klienten entgegen.

Ruthild Wilhelm, Personal Coach,  Miami Florida, USA