Erfahrungen

 

Als Übersetzerin habe ich mit dem Therapeuten Wilfried Schneider und der Ärztin Ulrike Blatter aus Deutschland gearbeitet. Wir waren in Gajkowa im Kosovo nach dem Krieg und habe im Frauenzentrum medicamondiale.org gearbeitet. Die Menschen und die Stadt dort waren traumatisiert und brauchten Hilfe um Ruhe und zu finden.>Die Theorie und die Praxis mit den Therapiekoffern du Symbolen waren sehr praktisch. Man konnte so schnell die Probleme eines Menschen  erkennen und dann beginnen zu schauen, wie man sie verändern kann. In diesem Zusammenhang denke ich, dass es sehr hilfreich und hoffnungsvoll war. Ich selbst war von allem sehr bewegt und es war gut, dass ich meine Arbeit als Übersetzerin mit meiner Kollegin Lindita Kokaj aus Lezha aus teilen konnte. Wenn ich an die Arbeit in Gajkowa denke, erinnere ich mich auch an meine Tränen. In meinem Leben war das ein wichtige Erfahrung. Dank der Arbeit von Wilfried Schneider und seinem Team gibt es heutzutage vielleicht ein wenig weniger Hoffnungslose und mehr Liebe für einige Menschen.
Anila Buci,Pädagogin in der Militarakademie, Tirana, Albanien